Integration einer Agfeo Tk-Anlage mit einem VoIP-Gateway via ISDN

VoIP-Gateway Konfiguration

Im VoIP-Gateway müssen interne MSNs definiert werden, die je nach VoIP-Gateway einzelnen VoIP-Accounts, -Anbietern oder -Routings entsprechen und am S0-Bus für die Kopplung signalisiert werden können.

Für die folgenden VoIP-Gateways gibt es eine detailliertere Anleitung zur Herstellung dieser Konfiguration:

Agfeo Konfiguration

Die folgenden Telefonanlagen von Agfeo nutzen die Tk-Suite Basic Software und können in der im folgenden beschriebenen Art konfiguriert werden:

  • AS 40, AS 40P, AS 4000, AS 43, AS 45, AS 45V
  • AS 35, AS 35 All-In-One, As 3x
  • AS 2x
  • As 1x, AS 181

Ist der VoIP-Gateway korrekt eingerichtet, kommt als nächstes die Konfiguration der Agfeo-Anlage mit Hilfe der Software Tk-Suite Set:

  • Der Einfachheit halber wird im folgenden angenommen, daß der VoIP-Gateway an S0-Bus 1 als ISDN-„Amt“ angeschlossen werden soll.
  • Unter „Externe Rufnummern → Externe Rufnummern zuordnen“ S0-Bus 1 als Mehrgeräteanschluß definiert. (Falls es beim Mehrgeräteanschluss Probleme geben sollte, kann man bei der AS 40P auch den Anlagenanschluss benutzen, dem man nicht unbedingt eine Nummer zuweisen muss). Unter S0-Bus 1 werden die „Internetrufnummern“ des VoIP-Gateways eingetragen. Bei Verwendung des obigen Beispiels wären dies also 8001, 8002, 8003, etc. Verfügt der VoIP-Gateway auch über einen Festnetzanschluß, so werden unter S0-Bus 1 zusätzlich die bereits für einen den vorhandenen Festnetzanschluß vergebenen MSN eingetragen.
  • Die internen Nebenstellen werden mit Nummern unter „Interne Rufnummern“ versehen (analoge Geräte, digitale Systemtelefone, ISDN-Telefone). Gruppen können hier ebenso definiert werden.
  • Unter den Rufverteilungen („Rufe ankommend“) wird zu den Anrufvarianten Tag/Nacht definiert, welche Telefone klingeln sollen, wenn ein Anruf eingeht (bezogen auf die „Internettelefonnummern“ des VoIP-Gateways an S0-Bus 1, die hier als MSN auftauchen). Sind auch die Festnetznummern über den VoIP-Gateway konfiguriert, müssen diese auch entsprechend verteilt werden.
  • Nun verbindet man den internen S0-Port der Fritz!Box mit dem ext. S0-Port der Agfeo-Anlage, der gerade als S0-Bus 1 konfiguriert wurde.

Damit ist es möglich, eingehende VoIP-Gespräche an die Teilnehmer bzw. Gruppen zu signalisieren, die konfiguriert sind. Als abgehende MSN sieht der Angerufene die jeweilige MSN des gewählten VoIP-Anbieters.

Wichtig ist noch, dass die Reihenfolge der MSN in der Agfeo-Anlage und in der Fritzbox identisch sind.

Beispiel für die AS 35 (die Fritzbox steht zwischen AS 35 und NTBA):

MSN 1111 (Festnetz)

MSN 2222 (Festnetz)

MSN 01234 1111 (VoIP-Anbieter 1)

MSN 01234 2222 (VoIP-Anbieter 2)

Für die Fritzbox: (hier wird die Anzeige der Internet-Nummern vor den Festnetz-Nummern dargestellt)

Internet-Nummer 01234 1111 (VoIP_Anbieter 1)

Internet-Nummer 01234 2222 (VoIP_Anbieter 2)

Festnetz-Nummer 1111

Festnetz-Nummer 2222

Vorsicht:

Es scheint ein Problem mindestens bis zur Firmware 7.0e zu geben, das beim Betrieb eines VoIP-Gateways als zusätzliches Amt (also z.B. S0-1 an einem T-Com ISDN-NTBA und S0-2 am internen S0-Bus einer Fritz!Box Fon 7050) auftritt. Beim Laden der Konfiguration aus der Anlage erscheint der S0-2 als interner S0-Bus, obwohl er auf extern eingestellt wurde. Wird die Konfiguration nicht aus der Anlage geladen, sondern nur in diese gespeichert, funktioniert alles ordnungsgemäß.

Automatische Auswahl von Festnetz oder VoIP für Nebenstellen

Unter „Rufe abgehend → Externzugang für Teilnehmer“ kann durch Restriktion der erlaubten abgehenden Rufnummern für bestimmte Nebenstellen bestimmt werden, daß von gewissen Nebenstellen stets oder niemals über Festnetz bzw. VoIP zu telefonieren ist bzw. welche der Internetrufnummern des VoIP-Gateways (die Anbietern entsprechen) zu wählen sind.

Ein LCR in der Agfeo-Anlage wird nicht definiert. Der VoIP-Gateway kann jedoch LCR einsetzen, um zwischen einzelnen Anbietern und Festnetz zu wählen.

 
pbx/isdn/agfeo/start.txt · Zuletzt geändert: 2010/03/28 16:45 von gelrav
 
Impressum
Recent changes RSS feed Creative Commons License Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki