Maxdome

Maxdome ist das Video-on-Demand-Angebot von United Internet (1&1) sowie der ProSiebenSat.1 Media. Die Maxdome GmbH ist dabei eine eigenständige, je 50%tige Tochter beider Konzerne. Erhältlich sind aktuelle Filme und Serien, sowie eine Vielzahl an Comedy-Inhalten, Dokumentationen, Sport- und Musikvideos.

Maxdome ist ein reines Video-on-Demand System, d.h. es wird kein lineares TV angeboten. Zwar sind zu ausgewählten Events (einzelne Fußballspiele, Konzerte) auch Livestreams abrufbar, jedoch ist es nicht möglich das „Standard-TV-Programm“ irgendwelcher Fernsehsender zu empfangen.

Die Nutzung von Maxdome ist auf verschiedene Wege möglich:

  • am Computer im Browser
  • am Fernseher via einer speziellen Maxdome-SetTopBox
  • an Hybridgeräten, d.h. beispielsweise Fernsehern mit integriertem Maxdome-Client

Maxdome bietet Filme in SD und teilweise auch in HD an. HD steht dabei jedoch ausschließlich am Fernseher zur Verfügung, nicht am Computer.

Alle Maxdome-Inhalte sind mit dem Microsoft DRM System verschlüsselt.

Filmauslieferung

Die Maxdome Filme werden prinzipiell über zwei alternative Wege ausgespielt - per Streaming oder als sogenannter progressive Download, wobei progressive Download präferiert wird. Je nach Endgerät unterscheidet sich dieses Abrufverfahren, im Wesentlichen abhängig davon, ob das genutzte Endgerät ausreichend temporären Speicher im Bereich von >6 GB in Form von Flashspeicher oder einer Festplatte bereitstellen kann.

  • Streaming:
    • Vorteil: Der Film beginnt beinahe sofort, da nur ein kleiner Buffer aufgebaut wird. Die genutzte Bandbreite wird dynamisch im Rahmen des Streaming-Protokolls angepasst, um den Buffer schnell zu füllen, sollte er Gefahr laufen aufgebraucht zu werden. Spulen und Sprünge (Fast Forward, Skip etc.) werden auf Protokollbasis realisiert, d.h. die Belastung für den Client und das Netzwerk ist minimal.
    • Nachteil: Ist die zur Verfügung stehende Bandbreite nur wenig größer als die beim Erzeugen gewählte Filmbandbreite, so kann es zu Aussetzern während des Abspielen kommen. In der Realität betrifft dies inbesondere die potentiell auch kurzfristig wechselnde Bandbreite auf der „Letzten Meile“, d.h. dem Hausanschluß des Nutzers. Auch der Einsatz von WLAN in Kombination mit den Problemfeldern „Mehrfachnutzung (zweite Person am anderen Computer)“ und „Kanalüberschneidungen (Nachbarnetz wird angeschaltet)“ erzeugen einen Grundkonflikt mit der für einen garantiert problemfreie Auslieferung der Filme.
  • Progressive Download:
    • Vorteil: Probleme mit der wechselnden Bandbreite des Anschlusses werden ausgeschlossen, da in der Theorie ein Film immer mit der vollen Netzwerkgeschwindigkeit heruntergeladen wird. Erst wenn so viel vom Film geladen wurde, dass die Menge ausreicht, den Film durchgängig bis zum Ende anzuschauen, während der zu Beginn noch fehlende Anteil noch parallel heruntergeladen wird, wird der Film gestartet.
    • Nachteil: Je nach Bandbreite muss zu Beginn eines Filmes längere Zeit gewartet werden, insbesondere wenn die zur Verfügung stehende Anschlussgeschwindigkeit geringer ist, als die Encodingbandbreite des Films. Insbesondere bei HD-Filmen mit sehr hoher Bandbreite kann der Download dann auch an einem 4mbit/s Anschluss 50% der Filmdauer oder mehr betragen. Desweiteren gestaltet sich in der Realität die Berechnung der Wartezeit bis zum Start des Filmes als sehr komplex, da versucht werden muss, auch während des Downloads wechselnde Geschwindigkeiten abzufedern. Besonders in den Grenzbereichen, wenn die Downloadgeschwindigkeit nur gering höher ist als die Encodingbandbreite ist diese Rechnung hoch volatil (vgl. Youtube).

Filmencoding

Maxdome bietet Filme in SD (PAL) und HD (720p) an. Dabei werden für HD und SD verschiedene Codecs eingesetzt. Um das Streaming auch bei geringeren Bandbreiten zu ermöglichen werden die Dateien jeweils in mehreren Bandbreiten bereitsgestellt, die der Client nach einer Prüfung der zum Zeitpunkt des Filmstarts bereitstehenden Bandbreite auf der gesamten Strecke vom Client zum Server automatisch auswählt.

  • SD
    • Codec: WMV9
    • Bandbreiten: passend für Zugangsbandbreiten ab 1mbit/s, 2mbit/s und 2.5mbit/s
  • HD
    • Codec: VC1
    • Bandbreiten: passend für Zugangsbandbreiten ab 4mbit/s (Streaming) und 7mbit/s (nur prog. Download)
 
iptv/anbieter/maxdome.txt · Zuletzt geändert: 2010/07/27 12:02 von Boxem
 
Impressum
Recent changes RSS feed Creative Commons License Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki