Drahtloser Internetzugang

Der drahtlose Internetzugang ist vor allem für den mobilen Einsatz und in Regionen ohne flächendeckende Erschließung mit anderen Internettechnologien gedacht. Er wird jedoch teilweise auch in Ballungsräumen als Alternative angeboten und ist besonders durch die Ortsunabhängigkeit attraktiv. Aufgrund der geringeren Verbreitung und Nutzerzahlen im Vergleich zu leitungsgebundenen Verfahren sind die Gebühren jedoch entsprechend höher.

WLAN Hotspots

Ein Hotspot ist ein öffentlicher Wireless Access Point (WLAN). Hotspots sind meistens in Hotels, Restaurants, Flughäfen, Bahnhöfen, öffentlichen Plätzen usw. installiert. Mit einem Notebook, PDA und dergleichen, das mit einem Wireless Adapter (WLAN-Karte) ausgestattet ist, kann man mit der Wireless-LAN-Technologie eine Verbindung zum Internet aufbauen. Die Nutzung ist i.a. kostenpflichtig.

Funknetze

Ähnlich zu WLAN-Technologien gibt es auch spezielle Provider, die in bestimmten Regionen Funknetze, WLAN oder WIMAX einsetzen, um eine Versorgung mit Internetzugängen bereitzustellen.

Deutschland:

Österreich

"DSL" über Satellitenverbindungen

Ein Satelliten-Downlink wird für den Download von Daten mit hoher Bandbreite genutzt. Der Kanal für Uploads besteht aus ISDN oder einer anderen, schmalbandigen Lösung. Satellitenverbindungen sind für VoIP aufgrund der hohen Latenzen (Roundtrip-Zeiten) nicht sinnvoll verwendbar.

Anbieter in Deutschland:

 
internet/wireless.txt · Zuletzt geändert: 2006/06/29 07:13 von gandalf94305
 
Impressum
Recent changes RSS feed Creative Commons License Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki